Praxis-Website erstellen lassen

Ein stimmiger Online-Auftritt für Ihre Praxis

Als Web-Professional erstelle ich die Website für Ihre Praxis. Mit zeitgemäßem Design, frischen Texten, aktueller Technik und jahrelanger Expertise.  

Wie ich Ihnen bei Ihrer Praxis-Website helfe:

Zeit

Kümmern Sie sich um Ihre Praxis, ich kümmere mich um die Details Ihrer Homepage. Natürlich in Abstimmung mit Ihnen und nach Ihren Vorstellungen.

Know-how

Nutzen Sie meine Expertise aus über 10 Jahren Betreuung von Websites und Marketing in Unternehmen.

Alles aus einer Hand

Angefangen vom Konzept über die Erstellung der Inhalte bis hin zur Umsetzung – bei mir erhalten Sie alles aus einer Hand.

Lieblings­patienten

Mit frischen Texten, dem passenden Web-Design und individuellen Fotos zieht die Praxis-Website Ihre Lieblingspatienten magisch an.

Ihre Praxis-Homepage – ein Baustein der Praxisübernahme

Ob Hausarzt, Zahnarzt oder Physiotherapeut: Wenn Sie eine Praxis übernehmen, benötigen Sie eine Website. Sie soll Ihre Philosophie widerspiegeln, einen Einblick in die Räume geben und Sie und Ihr Team vorstellen. Wenn Bilder, Text und Web-Design zusammenspielen, zieht sie Ihre Lieblingspatienten magisch an.

Website für Ärzte überarbeiten

Ihre Website ist schon etwas in die Jahre gekommen? Sie finden aber nicht die Zeit, sie zu überarbeiten? Dann sind Sie hier genau richtig: In einem Gespräch lerne ich Sie und Ihre Praxis kennen. Aus Ihren Stichworten erstelle ich die Inhalte und setze Ihre Praxis-Website in WordPress um. Dabei fließen meine Expertise in Online-Texten, Webdesign und Programmierung ein. Am Ende steht Ihre persönliche Homepage. Sie zieht Ihre Lieblingspatienten magisch an, gibt neuen Patienten einen Einblick in Ihre Arztpraxis und hält Kontakt-Informationen schnell und übersichtlich bereit.

Das bietet Ihre Praxis-Website:

Stimmiges Konzept

Patienten vorab informieren, Formulare zur Verfügung stellen, über Sprechzeiten informieren. Wir sprechen darüber, was Ihre Website leisten soll und ich lerne Ihre Praxis  kennen. Das ist die Basis für die Struktur und Inhalte Ihrer Website.

Zeitgemäßes Web-Design

Individuelle Fotos von Ihrer Praxis und Ihrem Team erstellt ein professioneller Fotograf. Zusammen mit zeitgemäßem Web-Design und frischen Texte entsteht eine Homepage, die Ihre Praxis stimmig präsentiert. 

Frische Texte

„So einfach wie möglich, so kompliziert wie nötig.“ Nach diesem Motto schreibe ich Texte, die Ihre Patienten verstehen und die zu Ihnen und Ihrer Praxis passen.

Aktuelle Technik

Ich erstelle Ihre Website in WordPress, einem weit verbreitetem Open-Source-CMS mit großer Entwickler-Community. So bleibt die Website mit geringem Aufwand aktuell und Sie können Änderungen auf Wunsch selbst vornehmen.

Das sagen Ihre Kollegen:

Aus einem ausführlichen Gespräch hat Frau Häußler eine sehr schöne Website für meine Praxis gezaubert. Das ganze Team ist glücklich mit dem Ergebnis.

Praxis-Website Dr. Eva-Maria Fürst

Dr. Eva-Maria Fürst
zahnarzt-fuerst.de

Kümmern Sie sich um Ihre Praxis – ich kümmere mich um Ihre Website

Portrait Jasmin Häußler

Ihr Praxisalltag fordert Sie mit vielen Aufgaben und auch bei einer Praxisübernahme müssen Sie sich um Vieles kümmern. Da bleibt wenig Zeit für eine Website. Deshalb gibt es bei mir das Rundum-Sorglos-Paket: Sie nehmen sich etwa zwei Stunden Zeit für ein Briefing-Gespräch. Darin gehen wir Ihrer Berufung auf den Grund und klären, was Ihnen wichtig ist. Danach kümmere ich mich um die Details: Texte, einen Foto-Termin und das Web-Design. Anschließend setze ich die Seite mit WordPress um und Sie haben Zeit, sich das Ergebnis anzusehen. In einem Abschlusstermin besprechen wir Ihre Änderungswünsche. Wenn die Homepage dann nach Ihren Vorstellungen ist, geht sie live.

Auch danach kümmere ich mich um Ihren Online-Auftritt: Ich spiele Updates der Software ein, erstelle bei Änderungen Texte und übernehme sie auf Ihre Homepage.

Häufige Fragen zu Praxis-Website erstellen lassen

Was sollte eine Praxis-Website beinhalten?

Ihre Arzt-Homepage hat in der Regel 3 Zielgruppen: Ihre Patienten, neue Patienten und Bewerber.

Ihre Patienten suchen vor allem Kontaktinformationen wie Telefonnummer, Sprech- und Urlaubszeiten. 

Neue Patienten erhalten auf der Website einen Einblick in Ihre Praxis und lernen Sie und Ihr Team kennen. Wichtig sind zum Beispiel Infos zu medizinischen Schwer­punkten, angebotenen Leistungen, besonderen Qualifikationen und Ihrer Philosophie. Auch die Lage und Ausstattung der Praxis sind interessant.

Wenn Sie Unterstützung für Ihr Praxis-Team, suchen, sind Bewerber eine weitere Zielgruppe. Sie finden Informationen zu Ihrer Praxis und ausgeschriebene Stellen auf Ihrer Arzt-Website.

Wie finde ich den richtigen Web-Profi?

Sie können eine Agentur oder einen Freelancer beauftragen. Für das Erstellen einer Website benötigt es Know-how in Web-Design, Texten, Marketing und Programmierung. Die meisten Freelancer oder kleine Agenturen haben Ihren Schwerpunkt in einem der Bereiche. Oft im Webdesign oder der Programmierung. Texte werden dann häufig vom Kunden – also von Ihnen – erstellt. Größere Agenturen haben Spezialisten für die verschiedenen Bereiche. Fragen Sie konkret danach, wo der Schwerpunkt liegt. Oft erkennen Sie den Schwerpunkt auch an der Website oder den Referenzen.

Ich habe meinen Schwerpunkt auf Text und Umsetzung. Mein Studium der Medieninformatik hat mich in Programmierung, Web-Design und Marketing ausgebildet. Das Texten habe ich in journalistischen Praktika und Weiterbildungen gelernt. Und in allen vier Bereichen habe ich über 15 Jahre Erfahrung beim Website-Management in Unternehmen gesammelt. Rufen Sie mich einfach an und ich erstelle Ihnen ein Angebot für Ihre Praxis-Website:

Was macht eine gute Praxis-Website aus?

Eine gute Praxis-Website ist übersichtlich. Patienten finden schnell Kontaktdaten und Sprechzeiten – z.B. auf der Start- und der Kontaktseite. Auch Infos zu Anfahrt, Parkmöglichkeiten und Barrierefreiheit sind hilfreich.

Die Seite macht außerdem Ihre Praxis, Behandlungschwerpunkte und Philosophie deutlich.

Lassen Sie Fotos von einem professionellen Fotografen erstellen. Sie machen Ihre Website individuell und geben einen guten Einblick.

Responsive Design ist ein weiterer wichtiger Punkt: Die Seite passt sich an verschiedene Geräte an und sieht auch auf dem Smartphone gut aus.

Achten Sie zudem auf Suchmaschinenoptimierung (SEO). Eine Website, die bei relevanten Suchbegriffen erscheint, führt neue Patienten in Ihre Praxis.

Was kostet die Erstellung einer Homepage für Ärzte?

Das hängt vom Umfang ab. Eine Website mit Startseite, zwei Unterseiten (z.B. „Leistungen“ und „Über uns“), Kontakt, Datenschutz und Impressum liegt bei jh websites bei 2.490 €. Darin enthalten sind das Konzept, die Umsetzung mit WordPress, ein Premium Theme, Responsive Design, Mustertexte für Datenschutz und Impressum und SEO-Basics. Zusätzlich können Sie weitere Bausteine wie ein großes oder kleines Text-Paket, ein Foto-, erweitertes SEO- und ein Update-Paket wählen.

Womit erstelle ich eine professionelle Praxis-Website?

Sie haben grundsätzlich drei Möglichkeiten für die technische Umsetzung Ihrer Website:

  • ein Homepage-Baukasten
  • ein Content-Management-System (CMS)
  • individuelle Programmierung

Die günstigste Variante ist der Homepage-Baukasten. Er bietet verschiedene Design-Vorlagen und nimmt Ihnen viele technischen Details ab. Der Nachteil: er bietet abhängig vom Anbieter nur einen begrenzten Funktionsumfang. Ein weiterer Nachteil ist der Datenschutz. Homepage-Baukästen bieten oft einfache Möglichkeiten, externe Tools wie GoogleMaps einzubinden oder nutzen ein Content-Delivery-Network, damit Kunden weltweit schnell  auf ihre Webpräsenzen zugreifen können. Solche Tools müssen Sie in der Datenschutzerklärung aufnehmen. Oft ist aber nicht klar, welche externen Skripte geladen werden. So auch bei Google Fonts. Die meisten Tools setzen auf die kostenlosen Schriftarten und binden diese nicht lokal ein. Nach einem Gerichtsurteil des LG München vom August 2022 ist diese Art der Einbindung jedoch nicht datenschutzkonform. Sollten Sie einen Homepage-Baukasten für Ihre Arzt-Website nutzen, sollten Sie daher auf jeden Fall prüfen, welche externen Ressourcen eingebunden und welche Cookies gesetzt werden.

Unabhängiger von einem bestimmten Anbieter sind Sie, wenn Sie ein Content-Management-System (CMS)  wie WordPress oder TYPO3 für Ihre Website nutzen. Hier benötigen Sie mehr technisches Know-how und es ist empfehlenswert, die Arzt-Homepage von einer Web-Agentur oder einem Freelancer erstellen zu lassen. Danach können Sie in der Regel die Inhalte – über Webformulare oder direkt auf der Seite – selbst anpassen. Ich empfehle aber meistens, Aktualisierungen auch an den Dienstleister zu geben. Die Erfahrung zeigt, dass der Aufwand für Sie als Arzt doch zu hoch ist (schließlich arbeiten Sie nicht täglich mit dem System) und dass für größere Änderungen und Ergänzungen Know-how in Webdesign, der Technik und Usability hilfreich ist. So werden z.B. Fenster, die sich über die eigentliche Seite legen, gerne genutzt um wichtige Informationen zu Urlaubszeiten oder Coronaregelungen jedem Nutzer prominent zu präsentieren. Auf Smartphones machen die Fenster jedoch häufig Probleme: sie lassen sich nicht schließen oder der Inhalt wird nicht vollständig angezeigt. Nutzen Sie deshalb einfach die Expertise einer Fachperson. Ein guter Freelancer berät Sie in solchen Fragen.

Die dritte Möglichkeit ist, die Website von einem erfahrenen Web-Entwickler programmieren zu lassen. Meist läuft das dann über eine Agentur, die Konzept, Design und Texte mit Ihnen erstellt. Selbst programmierte Seiten haben in der Regel eine bessere Performance und können einen schlankeren Quellcode haben, was für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Vorteil ist. Die meisten Agenturen setzen auf ein CMS, weil inhaltliche Änderungen dann einfacher und schneller umgesetzt sind. Außerdem bieten bei vielen gängigen Content-Management-Systemen Web-Dienstleister fertige Layouts für Websites an, die nur noch in Farbe und den Details wie verwendeten Content-Elementen angepasst werden müssen. Da diese sogenannten Templates an viele Unternehmen verkauft werden können, sind sie günstig und die Webdesign-Agentur benötigt weniger eigene Webentwickler.

Wofür Sie sich auch immer entscheiden, suchen Sie sich einen Partner, der Sie in solchen Fragen berät und sich um Ihre Arzt-Website kümmert, wenn Sie fertig ist. Denn eine Homepage muss regelmäßig Updates erhalten, damit sie sicher vor einem Hack und z.B. der Infektion mit Malware ist.